Professionelle WEG-Verwaltung zum Werterhalt

Wir sichern Ihnen eine umfassende und transparente kaufmännische, technische und organisatorische Verwaltung Ihrer Immobilie zu.

 

 
  • Seit über 20 Jahren vertrauen wir auf Frau Paulsen und ihr Team. Und das natürlich aus gutem Grund.

  • Am meisten beeindruckt hat mich das immense Detailwissen von Frau Paulsen und die Geduld und Freude, mit der sie die Dinge erklärt.

  • Das Team der Hausverwaltung Paulsen ist immer für uns da, wenn wir sie brauchen. Hier ist der Kunde wirklich noch König… das gibt es heutzutage ja nicht mehr oft…

  • Ich finde es sehr vertrauenerweckend, dass Frau Paulsen langjährige Mitarbeiter hat, die im Thema sind. Hier hat man es eben nicht heute mit dem und morgen mit dem zu tun, sondern mit einem eingespielten Team.

 

 

Mitgliedschaft im Verband der NRW-Immobilienverwalter

IGZ - Bundesverband Interessengemeinschaft Zwangsverwaltung e.V.

WEG-Verwaltung

Ihre Wohnimmobilie wird von uns nachhaltig und unter finanziell sinnvollen Aspekten verwaltet.

Das bedeutet für uns vor allem, dass wir uns darum kümmern, ein ansprechendes Wohnumfeld zu erhalten. So bleibt die Immobilie attraktiv für Wohnungseigentümer, die selbst dort wohnen und auch für Kapitalanleger, die vermieten möchten.

Den wesentlichen Leistungsumfang unserer Verwaltung einer Wohnungseigentümergemeinschaft möchten wir Ihnen wie folgt nennen:

  1. Einrichtung und Überwachung eines Verwaltertreuhandkontos

    Bei einer deutschen Bank oder Übernahme des bisherigen Kontos der Eigentümergemeinschaft. Abwicklung des gesamten, die laufende Bewirtschaftung der Gemeinschaftsanlage des Objektes betreffenden Zahlungsverkehrs über dieses Konto.

  2. Einrichtung von Termin-Festgeldkonten

    Zwecks höher verzinslicher Anlage freier Kapitalbeträge oder Sparbücher in Abstimmung mit dem Verwaltungsbeirat.

  3. Erstellung einer Jahresabrechnung

    Innerhalb des gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraumes nach Ablauf eines jeden Wirtschaftsjahres, wobei die betreffenden Abrechnungsunterlagen rechtzeitig vorher dem Verwaltungsbeirat zwecks Prüfung vorgelegt werden.

  4. Erstellung eines Wirtschaftsplanes

    Unter Zugrundelegung der aktuellen Einnahmen/Ausgaben aus der Abrechnung des Vorjahres.

  5. Durchführung einer Eigentümer-Jahresversammlung

    Innerhalb der angemessenen Frist (nach Vorlage der Gesamtabrechnung) und ggfs. eine außerordentliche Eigentümerversammlung, soweit diese zur Wahrnehmung der Interessen der Gemeinschaft notwendig ist.

    Es ist selbstverständlich, dass über jede stattfindende Eigentümerversammlung ein Protokoll erstellt und eine Beschlusssammlung geführt wird.

  6. Einberufung und Abhaltung von Beiratssitzungen

    Soweit erforderlich.

  7. Einstellung und Einsatz qualifizierter Fachkräfte zur Pflege und Unterhaltung der Gemeinschaftsanlage

    Bzw. Übernahme der bereits eingestellten u. eingesetzten Fachkräfte, Einholung von Kostenangeboten, Auftragsvergabe in Abstimmung mit dem Verwaltungsbeirat, Kontrolle und Überwachung der innerhalb der Gemeinschaftsanlagen tätigen Handwerker und Firmen sowie die sachlich und rechnerische Überprüfung der entsprechenden Rechnungen.

  8. Abschluss aller für die ordnungsgemäße Instandhaltung erforderlichen Wartungsverträge

    Bzw. Übernahme der bereits geschlossenen Wartungsverträge sowie die Überwachung der Durchführung.

    Vorlage eines jährlichen Investitionsplanes in Abstimmung mit dem Verwaltungsbeirat.

  9. Einsatz eines qualifizierten Hausmeisters,

    …der für die Gemeinschaftsanlage verantwortlich ist bzw. Übernahme des bereits angestellten Hausmeisters und laufende Überwachung seines im Anstellungsvertrag festgelegten Tätigkeitsbereich.

  10. Kostengünstige Beschaffung aller für die Gemeinschaftsanlagen notwendigen Betriebsmittel

    sowie Überwachung der Pflege und Instandsetzung der im Eigentum der Gemeinschaft stehenden Gerätschaften.